SHADES of GREY in obliveon.de

SHADES of GREY in obliveon.de

Autor: Ludwig Lücker; Rating 8,5/10

SHADES OF GREY

SOUNDS OF WAR (74:00 min.)

RAGNARÖK

Es gibt mal wieder neues Futter vom kleinen, aber feinen, hauptsächlich auf Thrash Metal spezialisierten Underground-Label Ragnarök Records. Labelchef Stephan Becker hat wieder einmal tief gegraben und Shades of Grey aus Chesterton, Indiana, ausgebuddelt, die Ende der Achtziger, Anfang der Neunziger Jahre vier Demos aufgenommen haben und dann sang und klanglos das Zeitliche segneten. Leider, muss ich aus heutiger Sicht sagen. Auf „Sounds Of War“ sind sämtliche Demos in remasterter Form enthalten, was natürlich bedingt, dass einige der neunzehn vorhandenen Tracks mehrfach auftauchen, da sie auf mehreren Demos in leicht veränderter Form aufgenommen wurden. Thrash Metal ist natürlich auch bei Shades Of Grey angesagt, stellenweise gehen die Jungs recht technisch orientiert zu Werke. Die Musiker versuchen einen recht eigenständigen Stil zu entwickeln, erinnern mich persönlich aber auch häufiger an Sacred Reich. Songs wie der schnelle Thrasher „House Of Fools“, der Midtempo-Banger „Rage Of Insanity“, das flott thrashende „Legions Of Corruption“, der Speedster „Sounds Of War“ mit seinem Mosh-Part und das mit einem old school Slayer-Scream beginnende „Isolated“ belegen, dass auch fernab der damaligen Hotspots gepflegter Thrash geknüppelt worden ist, der dann aber leider nicht immer die nötige Beachtung der Masse fand. Achtziger-Thrash-Afficionados können, nein, müssen hier für schlanke 12 Euronen (+ Porto) zugreifen. Kaufen könnt ihr direkt beim Label unter http://www.ragnaroek-records.com und hier gibt es zudem noch einige Bundles älterer Veröffentlichungen zu erwerben.

8,5/10 - LL.

 

Link zum Original-Review im Obliveon.de

 

 

Reviews "Sounds Of War"

  • SHADES of GREY in DEAF FOREVER Mag

    Rating: 8/10 ; Autor: Götz Kühnemund

    SHADES OF GREY
    Sounds Of War (1988 - 1991)
    Ragnarök Records
    SZ: 73:16/VÖ: bereits erschienen
    Stil: Thrash Metal
    Dem technisch anspruchsvolleren Thrash Metal hatten

    Read More
  • SHADES of GREY in Powermetal.de

    Rating: 8,0/10 ; Autor: Holger Andrae

    SHADES OF GREY - Sounds Of War - 1988-1992

    Eine weitere lohnenswerte Underground-Perle!

    Erneut beschert uns das feine Label RagnaRök Records eine liebevoll aufgemachte Demo-Compilation einer einstmaligen

    Read More
  • SHADES of GREY in ROCK HARD Mag

    Autor: Patrick Schmidt; Rating 8,0/10

    SHADES OF GREY
    Sounds Of War
    Ragnarök (73:18)
    VÖ: bereits erschienen
    Ragnarök schafft es irgendwie immer, Perlen auszubuddeln, die man eigentlich gar nicht

    Read More
  • SHADES of GREY in obliveon.de

    Autor: Ludwig Lücker; Rating 8,5/10

    SHADES OF GREY

    SOUNDS OF WAR (74:00 min.)

    RAGNARÖK

    Es gibt mal wieder neues Futter vom kleinen, aber feinen, hauptsächlich auf Thrash Metal spezialisierten Underground-Label

    Read More
  • SHADES of GREY in LEGACY Mag & Darkscene.at

    Rating: 11/15 (Legacy); 08,0/10 (Darkscene) ; Autor: Alex Fähnrich

    Shades Of Grey - Sounds Of War (1988 - 1991) (CD)
    Label: Ragnarök Records
    VÖ: 2019
    Art: Review

    Die Trüffelschweine von

    Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.