Morvidhen in Powermetal.de

Morvidhen in Powermetal.de

Author: Jonathan Walzer ; Rating: 8,5/10

Morvidhen – Morvidhen


Ein superfeines speediges Ding.


Peru ist bisher nicht als das Mekka des traditionellen Metals bekannt. Klar, ein paar extremere Beispiele fallen mir schon ein, aber klassischer Heavy Metal? Eher nicht. Abhilfe schafft jetzt MORVIDHEN. Die Jungs bringen uns ihr erstes Album, und darauf gibt es Speed Metal der ganz klassischen Schule zu hören. Nebenbei: Es gibt ein großartiges Artwork, das Lust auf mehr macht. Und bei Ragnarök sind sie auch bei einem echten Qualitätslabel gelandet (die ich bisher vor allem für Thrash Metal auf dem Schirm hatte).

"Morvidhen" ist also das Debütalbum, und ich finde, dass es wirklich Spaß macht, die 38 Minuten durchsausen zu lassen. Mir gefällt, dass der Speed Metal teils richtig rotzig gespielt wird. Dabei meine ich, ein leicht punkiges Flair wahrzunehmen. Ansonsten ist AGENT STEEL sicher die Band, die ich beim Hören am häufigsten vor, äh, Ohren habe, und zwar gerade das Material der Achtziger. Dabei gibt es nicht nur ein leichtes Punk-Flair, sondern auch starke Impulse aus der NWoBHM (die ja ebenfalls punkbeeinflusst war). IRON MAIDENs Harmonien stehen hier Pate. Die sind natürlich bei den Stahlagenten auch zu hören, hier sind sie aber noch etwas markanter.

Ich finde, dass dieser Mix gut gelungen ist. Wer Bock auf 'Lethal Speed Metal' hat, der kommt an diesen Jungs wohl nicht vorbei. Denn sind wir mal ganz ehrlich: Wirklich gut gemachter Speed Metal war rar in den letzten Jahren. SEAX, ASGARD, REVENGE, vielleicht noch RANGER oder VULTURE. Auf dem Niveau der eben genannten Bands agieren die Peruaner ohne Zweifel auch. Daher dürfte die CD (seltsamerweise nur auf 300 Exemplare limitiert) bald ausverkauft sein, denn die "Trveheim"-/"Keep it True"-Festival-Gang dürfte hier ziemlich steil gehen. Für mich ein klares Highlight und ein absolutes Gute-Laune-Album!

 Anspieltipps: Despierta, Lethal Speed Metal.
Note: 8.50; Redakteur: Jonathan Walzer

 

Link to original review in Powermetal.de

 

Reviews Morvidhen - Morvidhen

  • Morvidhen in Powermetal.de

    Author: Jonathan Walzer ; Rating: 8,5/10

    Morvidhen – Morvidhen


    Ein superfeines speediges Ding.


    Peru ist bisher nicht als das Mekka des traditionellen Metals bekannt. Klar, ein paar extremere Beispiele fallen mir schon ein, aber

    Read More
  • Morvidhen in Rock Hard

    Author: Matthias Mader; Rating: 6,5/10

    Morvidhen - Morvidhen (CD)

    Ragnarök Records (39:01)
    VÖ: bereits erschienen

    „Letal Speed Metal“ nennt sich der eingängigste und beste Song auf dem Debütalbum der peruanischen Jungspunde MORVIDHEN.

    Read More
  • Morvidhen in streetclip.de

    Author: Jürgen Tschamler.; Rating: 8/10 points

    Heilige Scheiße. Wieder einmal entpuppt sich „Ragnarök Records“ als Lieferant eines Albums, das Speed Metal-Maniacs in Ekstase versetzen sollte. Dass sich das Label inzwischen einen exzellenten

    Read More
  • Morvidhen in DEAF FOREVER Mag (9/10)

    Morvidhen in DEAF FOREVER
    Author: Martin Brandt; Rating: 9/10

    MORVIDHEN
    Morvidhen
    Ragnarök
    SZ: 39:03 / VÖ: bereits erschienen
    Stil: Speed Metal
    Während sich einige meiner Kollegen das neue Agent Steel-Album

    Read More
  • Morvidhen in Darkscene.at

    Author: Alex Fähnrich; Rating: 7,5/10

    Morvidhen - Morvidhen (CD)

    Label: Ragnarök Records
    VÖ: 08.03.2021

    Ragnarök-Macher Stephan Becker bleibt seiner Affinität zu Südamerika treu und präsentiert mit Morvidhen sein neuestes Signing aus Peru. Allerdings

    Read More
  • Morvidhen in Obliveon.de

    Author: Ludwig Lücker ; Rating: 9/10

    MORVIDHEN – MORVIDHEN

    Da hatten meine Frau und ich letztes Jahr eine Peru Rundreise geplant und gebucht und ich habe bei der entsprechenden Reise-Recherche festgestellt, dass es in

    Read More
  • Morvidhen in MetalCrypt.com

    Author: Luxi Lathinen; Rating: 4/5

    Label: Ragnarok Records
    Year released: 2021
    Duration: 39:02
    Tracks: 10
    Genre: Speed Metal

    Rating: 4/5

    Review online: April 9, 2021
    Reviewed by: Luxi Lahtinen

    Peruvian underground warriors

    Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
This website uses cookies to ensure the best user experience. For more information visit our Privacy Policy.